Mittwoch, 1. Juni 2016

Ruhepause ...


Aufgrund persönlicher Angelegenheiten wird es hier ruhig werden.


Wann es wieder los gehen wird, kann ich hier und jetzt noch nicht sagen.

Ich danke Euch fürs Lesen, für Euer Verständnis und vielleicht lesen wir uns irgendwann wieder.


Eure 



Donnerstag, 26. Mai 2016

Hast Du auch einen Wunsch?


Ich hatte einen. Betonung liegt auf "hatte". Meiner hat sich nämlich erfüllt.

Das italienische Blut fängt bei Antipasti, Meeresfrüchte, Lasagne und Co. sowie bei Tiramisu heftig zum Schlagen an.

Mein Traum oder Wunsch, wie immer das man auch nennen will ... waren ganz normale weisse Servietten mit einem Monogramm.

Den Wunsch hab ich mir jetzt mal erfüllt und zeige ihn Euch.

Achtung BILDERFLUT ...


Mir gefällt die Farbkombination richtig gut.



Die Farben sind sehr schlicht gehalten. So mag ich es am liebsten.




Nähen ist für mich meine persönliche Therapie. Kennt Ihr das? Ihr kommt dabei gut runter und schaltet alle Gedanken im Kopf aus?
Genau, dass war so ein Projekt.

Einen schönen Donnerstag wünsche ich Euch.

Liebe Grüße




#nähenisttherapie #lacucina #kleinekreativeauszeit





Dienstag, 24. Mai 2016

„Bis morgen!“

 „Morgen?! Aber morgen ist doch jetzt schon!“
(Reaktionen eines Herrn mit Demenz auf die Verabschiedung eines Mitarbeiters.


Dieses NähProjekt ist/war

Eine Unterstützung für die

Motorik.

Eine Möglichkeit hier

Nervöse Hände 

Zum Fühlen und Tasten einzubringen und mit dem Ergotherapeuten entsprechend zu trainieren.


Der Begriff „Demenz“ wird von dem lateinischen Wort dementia abgeleitet und bedeutet wörtlich „ohne Verstand“. Nach und nach kommen wichtige Funktionen des Gehirns abhanden, wie beispielsweise das Gedächtnis, Denken, Orientierung, Auffassung, Handlungsplanung und Sprache. Veränderungen in Verhalten und Affekt einschließlich der Persönlichkeit können auftreten.
Quelle: 
http://bit.ly/1TtVumL

Das Wort "HELFEN" ist glaube ich in letzter Zeit viel mit der Politik in Verbindung gebracht worden. Für mich war dieses HELFEN ohne politischen Hintergrund. Endlich. Hier hat auch die Politik keinen Platz.

Was hat jetzt DEMENZ mit HELFEN zu tun?

Vor gut 2 Wochen habe ich gesehen, dass die Sachsenmuddi oder auch MuddelMutsch einen Probenäh-Aufruf gestartet hatte. Vorab hatte ich allerdings schon ihr neues Werk bei uns in der Facebookgruppe "Post your Stuff" gesehen und war hin und weg.

Beim Probenähen ging es um eine Nesteldecke.
Eine Trainingsdecke - salopp gesprochen - für den an Demenz erkrankten Menschen. 
Hier das Ergebnis in Bildern.


Hier habe ich laut Anleitung in Squares genäht. Ganz normal.


Ein Reissverschluss durfte natürlich auch nicht fehlen.



Ein Jerseyschleife und eine Schleife aus Geschenkband mit einer kleinen Glocke habe ich als Nestel-Utensilos mit hinzugefügt. Auch ein Bündchen - hier eignen sich hervorragend Restsachen.
Kleine Einschubtaschen wurden hier und da noch rangenäht.
Ich bin sehr zufrieden mit der kleinen Decke und das Probenähen hat wirklich Spaß gemacht. 
Wieder wirklich tolle und echt kreative Frauen kennen gelernt, die mit Herz, Nadel und Hirn einfach schöne Sachen gezaubert haben.



Die Anleitung für die Nesteldecke findet Ihr übrigens hier <<<Anleitung Nesteldecke>>>.
Meine Kolleginnen haben so tolle Decken gezaubert.
Hier findet ihr noch andere Design-Beispiele dafür. <<<Andere Designs>>>

In den Vorbereitungen für die nächsten Sachen bin ich nun auch schon wieder und werde Euch in gewohnter weise daran teilhaben lassen.

Vielleicht ist ja so ein Nesteldecken-Sew-Along mal eine Idee und wir können alle Zusammen was für die Altenheime nähen. 


In diesem Sinne, wünsche ich Euch einen schönen start in den Dienstag.
Liebe Grüße


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...